Herzlich willkommen

News & Events

2014 DAVID MECEY'S ULTIMATE WORKSHOP!




When? SEPTEMBER 19, 20, 21 THEN AGAIN, OCTOBER 3, 4, 5
Where? PIRATE’S COVE, BOULDER CITY, NV.

See all the details and how to register here:
http://mi8.ly/419z8g


21. Juli 2014

Persönlichkeit trifft Tageslicht

STEFFI HENN zeigte heute in Ihrem ersten SUNBOUNCE Workshop wie Tageslicht und IHRE ganz persönliche Art ihre Models ansprechen und zu natürlichen Aufnahmen führen, weswegen sie gerade von Schauspielern oft gebucht wird.



07.05.2014

GREG GORMAN in EUROPE WORKSHOPS 2014!


Wolfgang-Peter Geller, Gründer von California Sunbounce, ist größter Fan von Greg Gorman. Gregs Starporträts und Aktfotos zeichnen sich durch eine kaum übertroffene Liebe für starke Kontraste und minimalistische Ausstattung aus. Mit Unterstützung von der SUNBOUNCE GmbH, deren Reflektoren Greg Gorman mit Vorliebe einsetzt, finden in Europa zwei Workshops statt, die exklusiver nicht sein können. Es ist kein Geheimtipp, nur eine wärmste Empfehlung!



 



28.04.2014

The 17th China International Photograph Fair in Beijing













16.12.2013

Red Bull Illume Overall Winner Lorenz Holder erhält seinen Preis für das Siegerfoto

Lorenz Holder, der Red Bull Illume Overall Winner, hat sich in Fuschl seine Siegerprämie für das Siegerfoto abgeholt. Es ist ein ROLLER-BAG von SUNBOUNCE, voll mit den Top SUN-BOUNCERN, SUN-SWATTERN und weiterem Zubehör für eine professionelle Lichtführung.


10.12.2013

Dedo & SUNBOUNCE Workshop in Moskau

Im Studio des Sunlightstudios (Foto- und Videoproduktionen) versammelten sich heute 25 Profifotografen aus dem Raum Moskau um einer zweistündige Präsentation zu Sunbounce von Ulrich Götze und Roman Hoffmann (Dedo-Light) zu sehen.

Nach der Präsentation ging es mit Sergej Romanov und einem Model in die Praxis. Hier wurden mit viel Einsatz die unterschiedlichsten Sets mit den SUN-BOUNCERN (Reflektoren) und SWATTERN erarbeitet.

Sowohl die Referenten als auch die Fotografen zeigten viel Spass und die Referenten waren besonders vom  Dialog - welcher bei Präsentationen so nicht immer gegeben ist - sehr begeistert.

Ulrich Götze (SUNBOUNCE) war von dem hohen technischen als auch künstlerischen Einsatz hoch begeistert und freut sich auf das nächste Treffen mit diesen und weiteren russischen Fotografen.





21.11.2013

Red Bull Illume Ausstellung in Amerika

Erster Nordamerika-Stopp der einzigartigen Nacht-Ausstellung zeigt faszinierende Bilder auf lebensgroßen Leuchtkästen

Während die Sonne langsam am Horizont verschwand, wurden die Top 50 Bilder von Red Bull Illume im Rahmen einer einzigartigen Nacht-Ausstellung auf lebensgroßen Leuchtkästen gezeigt. Der Abend war eine Sternstunde der Action- und Adventuresport-Fotografie, die sich hunderte führende Fotografen, Redakteure, professionelle Athleten und Gäste nicht entgehen ließen.

„Ich war noch nie in Arizona und es ist großartig, die Red Bull Illume Ausstellung in dieser Dimension hier in Scottsdale mitzuerleben“, so Falcone, Crew Member Oracle Team USA, Sieger des America’s Cup. „Ich habe den Wettbewerb bereits online verfolgt, aber das Ganze live vor Ort zu sehen, ist noch einmal etwas ganz anderes. Es ist eine tolle Art und Weise, die Bilder zu präsentieren und die Menschen damit zu begeistern!“

Im Rahmen der Ausstellung machte der Weltklasse-Sportfotograf Scott Markewitz ein einstündiges Live-Action-Fotoshooting mit den dynamischen B-Boys der Super Cr3w, die aus der „Jabbawockeez PRiSM”-Show des Luxor Vegas bekannt sind. Mithilfe der Move Power Packs und Licht-Equipment von broncolor rückte er die Breakdancer ins richtige Licht und gewährte den Zuschauern gleichzeitig interessante Einblicke in Beleuchtungstechniken und die kreative Umsetzung eines perfekten Action Shots.

Für Zak Noyle, Gewinner der Kategorie Sequence, war es eine besondere Freude, sich bei der Ausstellung unter die Besucher zu mischen. „Es ist ziemlich cool zu sehen, wie sich die Gäste in Scottsdale mein Bild in der Ausstellung ansehen. Ich habe heute Abend schon so viele verschiedene Reaktionen darauf bekommen und es ist einfach toll, vor Ort zu sein und bestimmte Dinge direkt erklären zu können.“

Nach Enthüllung der Bilder wurden die Festlichkeiten mit einer ausgiebigen Party, die für die Öffentlichkeit frei zugänglich und kostenlos war, weitergeführt. In einem abwechslungsreichen Musik-Programm gab es dabei unter anderem DJ-Sets von Panic City, DJ Spider und Jeff Apruzzese von Passion Pit sowie eine Live-Performance der Super Cr3w zu bestaunen.

In einer kostenlosen Ausstellung werden die Top 50 Bilder von Red Bull Illume noch bis 24. November auf 2x2m großen Leuchtkästen an der Wasserfront von Scottsdale zu sehen sein. Jeden Abend nach Sonnenuntergang werden die Bilder zwischen 18.30 Uhr und 22.00 Uhr auf den Leuchtkästen zum Leben erweckt. Nach dem Stopp in Scottsdale reist die einzigartige Red Bull Illume Nacht-Ausstellung für die nächsten beiden Jahre weiter zu den pulsierendsten Metropolen und kulturellen Hotspots der Welt.

Das Red Bull Illume Fotobuch 2013 zeigt in einem wunderschönen Hardcover-Bildband die Top 250 Fotos des Wettbewerbs und beinhaltet zusätzliche Hintergrundinformationen zu den Bildern und Fotografen. Mit einer limitierten Auflage von nur 5.000 individuell nummerierten Exemplaren ist das Fotobuch weltweit erhältlich. Ein Teil der Einnahmen geht dabei an die Rückenmarkforschungs-Einrichtung Wings for Life. Das Buch ist für 49,95€ sowohl im Red Bull Online Shop als auch direkt bei der Ausstellung in Scottsdale erhältlich.

Red Bull Illume Partner:
Nach der erfolgreichen Ausgabe 2010 ist Leica zum zweiten Mal offizieller Partner von Red Bull Illume. 2013 erstmals mit dabei sind broncolor, Marktführer im Bereich Blitzgeräte, sowie Sun-Sniper, der Spezialist in Sachen innovative Gurtsysteme.

Über Red Bull Illume:
Red Bull Illume ist der weltweit größte Fotowettbewerb für Action- und Adventuresport. Ziel des Image Quest ist es, die Kunst kreativer Actionsport-Fotografie einer breiten Öffentlichkeit zu präsentieren. Nach 2007 und 2010 ging der Red Bull Image Quest 2013 bereits in die dritte Runde. Der Gesamtsieger, Lorenz Holder, erhielt eine neue Medium Format Leica S Kamera. Die Kategoriegewinner wurden jeweils mit einer Leica X2 Kamera ausgestattet. Unter den Preisen waren außerdem der neue Move Portable Flash von broncolor sowie Sun-Sniper Gurtsysteme.



6.9.2013

Gewinner der FotoTV Challenge

Wie auch im letzten Jahr hat SUNBOUNCE wieder die FotoTV Challenge gesponsert. Diesmal war es die Portrait-Challenge mit dem FotoTV-Star Eberhardt Schuy als Coach, für die SUNBOUNCE hochwertiges Equipment im Werte von ca. 1000 Euro als Sachpreis zur Verfügung gestellt hat.

Der Gewinner der Portrait-Challenge steht nun fest. Es ist der FotoTV.Challenge Kandidat Michael Krone, der von der fotocommunity ausgewählt wurde.

Michael Krone ist Mitglied der fotocommunity und des Fototreff-Oberhausen.de und erhält als Gewinner für sein unten gezeigtes Portrait eine professionelle SUNBOUNCE Ausrüstung.

Das SUNBOUNCE-Team gratuliert dem Sieger ganz herzlich und wünscht ihm mit dem Equipment viel Freude und Erfolg.


 



15.08.2013

ROADTRIP 2013 – FOTO-AUSRÜSTUNG – 2. Reflektoren

Unsere nächste Foto-Kategorie auf dem RoadTrip2013 wird sein REFLEKTOREN. Reflektoren sind für uns ein toller Weg Licht on Location zu beeinflussen und noch perfekter zu machen. Damit können wir mit sehr wenig Packgewicht unseren Fotos mehr Perfektion verleihen.

Natürlich könnten wir einen Rundreflektor auf Tour nehmen. Viele Fotografen arbeiten mit diesen Wabbeldingern aber hier auf dem Blog ist es sicherlich schon kein Geheimnis mehr. Wir sind eben verrückt nach Sunbouncern und die sind zwar ein deutliches Stück teurer als die Falt-Wabbel-Reflektoren, dafür eben aber auch um Welten besser.

Und wir bleiben unser Linie treu. Wir verzichten auf dem RoadTrip auf den großen PRO-Reflektor und nehmen nur einen MINI-Reflektor mit. Dafür aber nutzen wir das Sunbounce-System so wie es eigentlich sein sollte. Nämlich als Reflektoren-System. Wir nehmen 4 Beschichtungen mit. Zebra, Silber, Schwarz und Durchlicht.

Dafür verzichten wir zusätzlich auf einen Swatter. Wirklich nur ein MINI-Rahmen und vier Bezüge. Aus die Maus!

TECHNICAL Vergleich Fotos
TECHNICAL Vergleich Fotos

Der GripHead sorgt für die nötige Stabilisierung! In der Tasche sind unsere MINI-Bezüge drin!

TECHNICAL Vergleich Fotos

TECHNICAL Vergleich Fotos

Kleine Packmaße und wirklich unglaublich viele Möglichkeiten sind uns damit offen. Der MINI-Reflektor hat seinen Namen MINI übrigens nicht zu Recht. Er ist echt alles Andere als MINI. Wer bei Sunbounce auf diesen bescheuerten Namen kam??? Naja, für uns ist der MINI-Reflektor der ultimative Peoplereflektor. Schnell aufgebaut und dafür noch handlich in den Maßen. Er ist wenig windanfällig und kann auch mal auf dem Stativ stehen!

TECHNICAL Vergleich Fotos

Irgendwie bin ich selbst gespannt welche Beschichtung wir am Meisten nutzen werden. Ich schätze mal jetzt, dass wir folgende Optionen haben werden.

Wenn uns trübes Wetter und Wolken erwartet, dann werden wir sicherlich auf den sehr effizienten Silber-Bezug gehen. Bei Sonne wird es sicherlich oftmals der Durchlicht-Bezug sein. Der macht das Licht weniger aggressiv. Und bei abendlichem Licht wird sicher mehr zum Zebra gegriffen. Schwarz haben wir als Abschatter dabei. Tolle schwarzweiss-Fotos sind damit noch besser möglich, denn man kann den Motivkontrast damit sogar noch weiter erhöhen.

TECHNICAL Vergleich Fotos

Ich bin gespannt, wie was wo zum Einsatz kommt. Ihr werdet es ja auch sehen!

Lieben Gruß

Martin & Marc


 

 

8.11.2012

SALON DE LA PHOTO IN PARIS 2012

SUNBOUNCE und SUN-SNIPER stellen auf der Pariser Fotomesse ihre bewerten, sowie die neuen Produkte vor.
Stand F84

Salon de la Photo in Paris 2012

 

Weitere Bilder und Informationen findet ihr auf unserer Facebook-Site!

 

8.7.2012

Fotofestival in Arles

Der Abschied von Arles fällt mir richtig schwer. Die Dichte an großen Photographen, Kuratoren, Galeristen und Auktionatoren bei den berühmten Häusern ist wohl einzigartig. Ich glaube nicht, das Paris Photo da mithalten kann.  

 


Renate Gruber, die Ehefrau des verstorbenen L.Fritz Gruber als Tischdame neben sich sitzen zu haben ist ein Genuss. Spritzig, witzig und blitzschnell, immer mit einem Leuchten im Auge, zu jedem Spass aufgelegt. Das fast fünstündige Diner war nicht eine Sekunde langweilig. Ihr fotografischer Wissenspool scheint endlos zu sein und alles ist in Bruchteilen present - angereichert mit Anekdoten. Noch schneller als Google. Danke Renate für das Erlebnis Dich kennenlernen zu dürfen. Ich komme anlässlich der Photokina gerne zum "Kaffee bei den Grubers" bei Dir vorbei.

 


Ich hatte vor ein paar Tagen berichtet, dass diese erschütternden Bosnienplakate von einer Minute auf die andere an den Wänden klebten. Dunkel und deprimierend. Jetzt bin ich wirklich überrascht worden von neuen Plakaten, die plötzlich die dunklen Gassen mit Farbigkeit beleuchteten. Wenn die Sonne drauf scheint, scheinen sie zu leuchten, sogar zu strahlen. Toll wie diese Kulturguerillas die Stadt und die Wahrnehmung der Stadt verändern. Toll, dass keiner sie verjagt oder ihnen das Handwerk legt. In Arles wird freie Kunst frei ausgelebt. Toll!

In einer Stadt, die zur Festivalwoche gespickt ist mit den tollsten, modernsten Kameras der Welt, wurden diese farbigen Plakate mit einer Technik erzeugt, die in die Anfänge der Photography gehört: Eine Pinholekamera. Ein pieksnadelgrosses Loch in einer Platte ersetzt die teuersten Objektive, die besten Kameras, die automatischsten oder ausgefeiltesten Autofocusse. Ein kleines Loch muss der Lichteingang zu einem absolut dunklen Raum gewesen sein mit einem farbigen Umkehrpapier an der Rückwand montiert. Wie groß war er wohl? Ein LKW? Ein Container? Eine grosse Mülltonne wäre zu klein gewesen. Immerhin ist der Print  ca. 6 Meter breit. Wir werden es wohl nicht erfahren. Die Kunstguerillas wollen unerkannt bleiben.

  


Das sind Jeff Dunas (rechts) vom Palm Springs Fotofestival und sein Kollege Hossein Farmani, der jährlich den Lucie Award organisiert. Der Lucie Award ist die Oskarverleihung der Photographie. Eli Reed, den ich schon vorgestellt habe, wurde damit letztes Jahr geehrt. Hossein, ich komme am 8. Oktober zu Dir nach NY! Und zu Dir Jeff wollte ich schon immer - allerdings war ich immer an etwas spröden Vorzimmerdamen gescheitert. Jetzt klappt´s. Habt einen guten Flug. And - see you next year in Arles!

 

Euer "Peter von Sunbounce"

 

7.7.2012

Fotofestival in Arles

Endlich habe ich diese Legende des Sterns und Magnum Photograph mal richtig persönlich kennengelernt. Und seine Frau Christine gleich mit dazu. Ein tolles Ehepaar.  Ich hatte ja auch so manche Doppelseite im Stern, aber was der Thomas Höpker geleistet hat ist unbeschreiblich. Übrigens, sein einzigartiges Foto von 9/11 – fotografiert von der Brooklyn Seite New Yorks, dekoriert mit etwas gelangweilt wirkenden Touristen mit Fahrrad ist ein Geheimtipp für spekulativ sammelnde Photoenthusiasten. Wie ich gehört habe, sind die ersten Abzüge davon schon für 30.000 Euros gehandelt worden. 

 

7.7.2012

Fotofestival in Arles

Apropos photographieren mit dem schlechtesten Licht des Tages. Seit einigen Jahren ist es für die Profiphotographen richtig ungemütlich geworden. Ich erinnere mich noch an die tollen Produktionsreisen nach Australien, Jamaica oder auch nur nach Teneriffa oder Ibiza. Mittags einen ausgedehnten Lunch-Break und danach noch 2 Stunden Nickerchen im Hotel. Der SUN-SWATTER und die knappen Budgets haben diese Photographentraum sehr schnell zerstört. Schauen Sie mal dieses Foto an: auch 12:00 Mittags unter Arles’s brütender Sonne – angeblich ein Licht zum Fürchten. ??? – Geht doch – ich warte täglich darauf, dass sich bei mir mal ein Photograph so richtig beschwert, weil ich (Peter Geller) es war, der zu diesem Qualitätsverlust im Leben eines verwöhnten Photographen mit der Entwicklung des „SUN-SWATTERS“ maßgeblich beigetragen habe. Vielleicht prüft er vorher die guten Seiten?

 

 

6.7.2012

Fotofestival in Arles

Ich kenne keine Stadt, die mit ihren historischen Bauwerken so viele Photomöglichkeiten bietet.
Alle tollen Locations, die Arles zu bieten hat, mussten für das ASK-ME TEAM herhalten. Der le jardin de l'hopital (Van Gogh, Gauguin) und die Arena wurden kurzerhand in professionelle Fotostudios verwandelt.



 

 

Die Hitze in Arles ist für Nordeuropäer nur schwer zu ertragen. Man lernt aber schnell und macht es wie die Einheimischen: man läuft immer auf der Schattenseite oder man muss es so machen wie diese Japanische Touristin: bis zu den Haarspitzen vermummt. Ob das wirklich hilft?

Die Bläsertuppe "Fanfare" (man begegnete Ihnen in allen Gassen und auf allen Plätzen) wusste sich jedenfalls perfekt zu helfen und suchte unter dem SUN-SWATTER PRO des ASK-ME TEAMS ein wenig Erleichterung. Allerdings verpasste unser Photograph Johann ihnen eine volle Breitseite Mittagssonne von seitlich links mit dem Reflektor PRO SILVER. Perfektes Licht at "HIGH NOON" - 12:00 Mittags. Und dann haben sich alle noch ein wenig Mühe gegeben und ein Cover für die "Fanfare" war geboren.

 

 

 

5.7.2012

Fotofestival in Arles

Alte Printtechniken  haben eine Renaissance im inoffiziellen Arles. Bei den offiziellen Schauen sind sie nicht so sehr vertreten, soweit ich es bisher beurteilen kann. Aber auf dem "Schwarzmarkt", den sympatischen open Air Gallerien hier in Arles. Z. B.  genau gegenüber dem Studio vom ASK-ME Team, auf dem Place de la Republique, steht Giovanni Zuin mit seinen einzigartigen Gummidrucken. Was ist denn das? Da lohnt es sich doch einmal nachzuschlagen: http://de.wikipedia.org/wiki/Gummidruck. Eine Technik aus dem vorletzten Jahrhundert um Abzüge herzustellen. Giovanni beherrscht die Technik perfekt, aber in den offiziellen Galerien ist er nicht vertreten; deshalb hat er sich einfach neben der Kirche aufgebaut und bringt seine wirklich schönen Fotos zu ertragbaren Kursen direkt an den Mann. Bei Giovanni ist viel los. Inzwischen haben auch andere Fotografen den "Schwarzmarkt" für sich entdeckt.  Immer mehr Schätze tauchen auf. Zuerst dachte ich, dass die da recht bald fortgejagd würden aber hier in Arles ist alles total relaxed. Man lässt eben auch die kleinen guten ihr Geschäft machen.

 

 

5.7.2012

Fotofestival in Arles

Hohe Kunst und Rinnsteinkunst

Bei meinen Streifzügen durch Arles finde ich alles. Alle Hauswände und freien Flächen sind besetzt mit den Ausdrucksformen des Underground. Selbst auf den Flächen kurz oberhalb des Rinnsteins finde ich noch superschöne Kleinode. (siehe Foto) Da muss man sich zum Fotografieren schon auf den Boden legen. Wohl dem, der ein ausklappbares Display an der Kamera hat.

Gefühlt eröffnet in Arles alle 10 Minuten eine Galerie mit photografischen Werken - rund um die Uhr. Tolle Sachen sind dabei, z.. B. original Prints von Josef Koudelka (der Zigeuner, der mit dem Schimmel spricht), allerdings auch viel Kommerz. Man hat in Arles jede Möglichkeit zu lernen, gut von mässig zu unterscheiden. In allen Gassen stehen Gruppen von bestens gelaunten Menschen mit einem Glas Wein in der Hand. Die Kenner der Artscene - zumindest bestens informiert über die besten Vernissagen.

 

 

4.7.2012

Fotofestival in Arles

Arles ist eine wundervolle Stadt, sie ist unglaublich inspirativ - überall findet man Galerien mit Fotos von Künstlern, von denen man glaubt, sie nur in Museen anschauen zu können. Aber man findet auch kleine Galerien in noch kleineren Seitenstrassen mit ganz junger Photographie. Auf dem Platz der Republik zeigen Künstler Ihre Fotos ohne einen Galeristen und bringen sie so direkt an den Sammler. Überall wird fotografiert, kleine Bands tauchen auf und spontan wird getanzt. Die Tage und Nächte in Arles wir man niemals vergessen können.

 

 

4.7.2012

Fotofestival in Arles

Treffpunkt der Grossen Photographen

In Arles entwickelt sich das ASK-ME Team von CALIFORNIA SUNBOUNCE auf dem Platz der Republik. SUNBOUNCE veranstaltet dort open-air workshops, an denen jeder teilnehmen kann - kostenlos. Zu den vielen Photoenthusiasten kommen auch immer wieder die "Grossen" der Photography:


 

vl: MARK LUDWIG von Foto-TV - ELI REED, Magnum Fotograf seit 1982 und Lucie-Award winner sowie OSAMU JAMES NAKAGAWA, Professor für Photography an der Indiana University/ USA und der Kopf von SUNBOUNCE Wolfgang-Peter Geller, selbst Gewinner von 2 "WORLD PRESS PHOTO AWARDS"


Beim Lobo Sud besuchte uns heute RICHARD KALVAR - auch einer der ganz Grossen Magnumphotographen. Toller Typ!

 

4.7.2012

Fotofestival in Arles

Die Plakate tauchen im Stundenrhythmus oder heimlich über Nacht auf. Keiner bekommt mit, wie sie geklebt werden. Plötzlich sind sie da. Lebensgrosse Fotos auf dünnstem Papier gedruckt werden in Sekundenschnelle an die Hauswände geklebt. Echte Untergrundarbeit. Erschütternde Fotos, die jeweils nur den Namen einer Stadt als Titel tragen: SREBENICA - TUZLA - BRADINA - OMARSKA - SERAJEWO. Kunst zum Wachrütteln in Arles. Erschütternde Fotos, ergreifende Fotos. Man fragt sich auch nach so vielen Jahren: wo war Gott als diese Verbrechen geschahen? Gibt es vielleicht gar keinen Gott? Ich habe gestern an den Ruinen gelesen, dass die ersten Römischen Bauten in Arles bereits 46 Jahre vor Christi Geburt erschaffen wurden. Eine unvergleichliche Leistung vor mehr als 2000 Jahren. Die erschütternden Plakate und die wundervolle Architektur der Römer - man könnte auf die Idee kommen, dass sich diese grossartigen römischen Köpfe auch noch so etwas wie einen Gott erschaffen konnten? Eine Instanz, ein Etwas, das über dem Kaiser für die Moral zuständig sein sollte? Es war nur ein flüchtiger gedanklicher Ausrutscher!?

 

 

Mehr Fotos im Blog: www.sunbouncer.com

 

 

3.7.2012

SUNBOUNCE bietet kostenlose Workshops auf dem Fotofestival in Arles an

In der wunderschönen Altstadt von Arles, auf dem Platz der Republik, staunen die Besucher nicht schlecht. Ein "echtes" Fototeam bietet Hilfe und Auskunft bei einfachen Fragen wie Kamerabedienung und Linsenwahl, aber auch in  schwiereigen Beleuchtungssituationen wie z.B. hier bei steil stehender Sonne um die Mittagszeit. Dieser Photoenthusiast aus Paris hat sich richtig reingeschafft und mit seiner eigenen Kamera wundervolle Fotos von Julie gemacht. Es ist schon toll zu fotografieren, wenn man das Equipment und die Erfahrung der Profis benutzen darf.

Also: wer noch nichts vor hat und Wärme nicht scheut: ab nach Arles in die Provence!

 

3.7.2012

"LES RENCONTRES ARLES"

Beim Gruppenfoto bekam das SUNBOUNCE Team prominenten Besuch von einem der ganz grossen Fotografen, René Burri, der zur Eröffnung des einzigartigen Fotofestivals mit nach Arles reiste. Neben René Burri hat sich hier übrigens die Elite der MAGNUM Pressefotografen zu ihrem jährliche Meeting getroffen.

Welch eine Gelegenheit für Johann und Nicola, unsere beiden Fotografen des ASK-ME Teams, einmal einer der Ikonen der Fotografie die Hand zu drücken und einige Worte auszutauschen zu können. Das ASK-ME Team bietet fotointerressierten Besuchern des Festivals kostenlose open-air workshops. Jeder Besucher des Festivals kann davon profitieren und mit dem Licht von SUNBOUNCE unter Anleitung der Fotografen Johann und Nicolas erstklassige Fotos zaubern.

Das Team von links: Johann, Nicolas, Christoph, Perrinne, René Burri, Julie und Lies

 

2.7.2012

Fotofestival in Arles "LES RENCONTRES ARLES"

Das Ask-Me Team ist bereit.

Fotografen: Johan und Nicola
Model: Julie

 

2.7.2012

FotoTV Challange 2012

 

Die FotoTV Challange 2012 fand am 24. Juni in Köln statt und war trotz des schlechten Wetters gut besucht. Kein Wunder, denn es wurden 32 Workshops angeboten an denen die Besucher kostenlos teilnehmen konnten. Natürlich konnten sie auch bei den vier Wettkämpfen zusehen, bei denen je drei Fotografen gegeneinander antraten um Fotoaufgaben mit vorgeschriebenem Equipment zu lösen.

Für die Challange 2012 hatten sich die Veranstalter wieder ein ganz besonderes Thema ausgedacht. Dieses Mal wurde ein ganzer Zirkus inklusive der Artisten gemietet und bot damit den Besuchern einzigartige Motive und eine nicht alltägliche Location. Die verschiedenen Wettkämpfe und Workshops fanden größtenteils in den drei Zelten des Circus Charles Monro statt. Aber auch ausserhalb der Zelte gab es Workshops wie z.B. mit Fabio Borquez, der das Thema Fashion behandelte und zeigte wie man auch bei starker Bewölkung und Regen mit SUNBOUNCE Reflektoren und einem Blitz sonnige Bilder machen kann. Auch der Regisseur, Lichtspezialist und Buchautor Achim Dunker war dabei und zeigte den Workshopteilnehmern wie sie mit Dauerlicht arbeiten können. Dabei nutzte er auch "THE CAGE", das mobile Outdoorstudio von SUNBOUNCE.

Viele weitere Fotografen und Workshopspezialisten wie Ralph Man, Eberhard Schuy oder Martin Krolop sorgten dafür, dass dieses Event für jeden der Besucher zu einem informativen und lehrreichen Erlebnis wurde. Wie bei der letzten Challange hatte SUNBOUNCE zusammen mit SUN-SNIPER wieder ein eigenes großes Zelt in dem das bei den Workshops eingesetzte Equipment ausgestellt wurde.

Neben den Challanges und den Workshops hatten die Besucher viele Möglichkeiten interessante Motive zu fotografieren. Dafür standen ihnen auch die Artisten und Mitarbeiter des Circus Charles Monro bereitwillig zur Verfügung, den sie wurden ebenfalls für das Event engagiert. Die Besucher konnten ihre gemachten Bilder für die photokina-Challenge einreichen und dem Gewinner winkt eine Reise zur "photokina" im September mit Anreise, Design-Hotel und freiem Eintritt.

 

 

Weitere Fotos auf unserem Blog www.sunbouncer.com

 

26.6.2012

Vom 26. bis 27. Juni 2012 sind SUNBOUNCE und SUN-SNIPER mit einem Stand auf der "PhotoNext 2012"  Professional & Photo-Business Fair in Tokyo, Japan vertreten. Die Messe findet auf dem Big Sight Messegelände statt. Sie ist auf professionelle Anwender ausgerichtet und hat seit Eröffnung am Morgen einen hohen Andrang. SUNBOUNCE ist eine unter den anspruchsvollen japanischen Profifotografen schon wirklich bekannte Marke, aber auch SUN-SNIPER ist durch seine hohe Innovation in kurzer Zeit in Japan sehr populär geworden.

Hier ein paar Bilder vom Andrang am Messestand.

 

10.5.2012


"The Two Sunny Companies" auf der Hausmesse des Fotofachgeschäfts Lichtblick in Konstanz



Unter den ca. 30 der wichtigsten Kamera- und Zubehörherstellern, die am 10. und 11. Mai 2012 Ihre Neuheiten und Sortimente präsentieren, dürfen SUNBOUNCE und SUN-SNIPER natürlich nicht fehlen. Präsentiert werden unter anderem die neuesten Entwicklungen von SUN-SNIPER. Z.B. der BACK-PACK-STRAP, ein echter Sun-Sniper Gurt für den eigenen Rucksack und der STRAP-SURFER, ein System mit dem man eine Kamera am Tragegurt einer Umhängetasche befestigen kann. Auch SUNBOUNCE hat verschiedene Neuheiten zu bieten wie z.B. den SPOT-SWATTER, ein Diffuser für Blitz- oder Dauerlichtquellen.

Die Messe findet vom 10. bis 11. Mai 2012 statt und wer es heute keine Gelegenheit zu einem Besuch hatte, kann sich morgen noch alle Neuheiten vom SUNBOUNCE-Team zeigen lassen.

 

Weitere Informationen zur Veranstaltung unter: http://www.lichtblick-foto.de/

 

30.04.2012

 

Die Kamera direkt am Rucksack tragen


 
Eine oder zwei D-SLRs mit Objektiv direkt und bequem am Rucksack tragen und dabei stets griffbereit haben – diese geniale Idee steckt hinter dem neuen BACK-PACK STRAP von SUN-SNIPER. Outdoor-Fotografen und Wanderer können aufatmen!
 
Die jüngste Innovation aus dem Hause SUN-SNIPER löst das lästige Problem vieler Wanderer, Bergsteiger, Reportage- und Naturfotografen, die einen Rucksack tragen und gleichzeitig ihre Kamera einsatzbereit dabei haben müssen. Statt zusätzlich zum Rucksack einen Kameragurt umhängen zu müssen, nutzt der BACK-PACK STRAP-Besitzer einfach sein vorhandenes Tragesystem zum Transport der schussbereiten Kamera. Der SUN-SNIPER BACK-PACK STRAP wird direkt am Rucksack befestigt und verteilt das Gewicht von Kamera und Objektiv rückenschonend über das Polster des Rucksacktragegurts auf die Schultern. Der integrierte SHOCK-ABSORBER – eine viel gelobte SUN-SNIPER Spezialität – dämpft zusätzlich Stöße und Schwingungen und macht selbst das Tragen einer bis zu fünf Kilogramm schweren Ausrüstung zum Vergnügen.
 
Der BACK-PACK STRAP passt an jeden handelsüblichen Rucksack und wird mit seinen beiden stabilen Karabinern oben und unten am Rucksackgurt befestigt. Die Kamera hängt optimal positioniert und jederzeit griffbereit in Hüfthöhe des Fotografen. Für eine sichere Verbindung zwischen der wertvollen Kamera-Ausrüstung und dem BACK-PACK STRAP sorgt die einzigartige Kugellager-Kameraschraube aus hochwertigem Edelstahl, die sich zwar einfach in das Stativgewinde von Kamera oder Objektiv hineindrehen lässt, aber  nur mit Kraftaufwand herausgedreht werden kann. Wichtigster Bestandteil dieser Schraube ist das  integrierte, sich leicht drehende Kugellager. Dieses stellt sicher, dass die Kamera stets in der richtigen Position hängt und der Gurt sich nicht verdreht.
 
An jedem der beiden Rucksacktragegurte lässt sich je ein SUN-SNIPER BACK-PACK STRAP befestigen; auf diese Weise kann der Fotograf rechts und links je eine Kamera-/Objektiv-Einheit tragen und wird nicht in seiner Bewegungsfreiheit eingeschränkt.
 
Neben Komfort und blitzschnellem Zugriff bietet der neue Gurt auch ein wirksames Mittel gegen Verlust oder Diebstahl der Fotoausrüstung: In das Band des BACK-PACK STRAP ist ein robustes Edelstahlseil integriert, das auch einem Messer, dem typischen Werkzeug professioneller Langfinger, standhält. Auf dieses Sicherheitsfeature gibt die SUN-SNIPER GmbH dem Besitzer sogar eine Garantie: Wer sich innerhalb von 14 Tagen nach dem Kauf des BACK-PACK STRAP unter www.sun-sniper.com als Besitzer registriert, erhält einen Schadensersatz von bis zu 400 Euro, sollte es einem Dieb gelingen, den Gurt mit einem Messer zu durchtrennen und die Kamera zu stehlen.
 
Der SUN-SNIPER BACK-PACK STRAP ist ab sofort zum empfohlenen Verkaufspreis von 49 Euro im autorisierten Fachhandel oder unter www.sunsnipershop.com erhältlich.